Interoperabilität und Software für medizinische Systeme auf der DMEA 2021

DMEA 2021: Interoperabilität auf Basis von Connectivity hat sich zu einem Must-Have in der Medizintechnik entwickelt. Nicht zuletzt durch das Förderungsprojekt „Krankenhauszukunftsgesetz“ erfährt die Vernetzung von medizinischen Geräten und Systemen einen neuen Boost. In 6 von 11 förderfähigen Bereichen spielt die Interoperabilität eine zentrale Rolle (z.B. digitale Dokumentation, digitale Patientenaufnahme). Krankenhäuser sind nun in der Pflicht, sich bis 2025 diesen Themen anzunehmen und verfügen über ein hohes Investitionsvolumen. Dadurch wird besonders bei Neuanschaffungen, aber auch beim Nachrüsten von medizinischen Geräten und Systemen, auf die Integrationsfähigkeit in die klinische IT geachtet. Erfahren Sie auf der virtuellen DMEA, wie wir Sie mit Software unterstützen können.

Hier geht’s zu Terminvereinbarung.