15. Mai 2017

Softwareanbindung für ophthalmologische Geräte

Es gibt eine Vielzahl von Herstellern für medizinische Geräte auf dem Markt. Diese Geräte kommunizieren über Schnittstellen mit anderen medizinischen Softwaresystemen. Die Kommunikation ist uni- oder bidirektional und wird z.B. zur Übertragung von patientendemographischen Daten von einem Praxissystem zum Gerät oder zur Übertragung von Messwerten vom Gerät zu einem Praxissystem verwendet.
Das Problem: Während nahezu alle Praxissysteme eine GDT Schnittstelle anbieten, weisen medizinische Geräte eine Vielzahl unterschiedlicher, herstellerspezifischer Schnittstellen auf.
Die Lösung: Die GDT Bridge verbindet medizinische Geräte ohne aufwändige Softwareentwicklung durch einfache Konfiguration mit den verwendeten Softwaresystemen.

Ihre Vorteile:

  • Einfache Anbindung medizinischer Geräte an z.B.Praxissystem, Optiker-Software und andere PMS
  • Nur ein einziges GDT Interface, anstatt unterschiedlicher Geräte-Schnittstellen
  • Eingangshardware Schnittstelle: seriell, Netzwerk, USB
  • Eingangsprotokolle: seriell proprietär, XML, DICOM
  • Proprietäre Geräte Protokolle werden auf GDT (3.0 & 2.1) umgesetzt
  • Ausgang: Netzwerk oder Datei an GDT Schnittstelle zur Anbindung von Praxissystemen, Optiker-Software, uvm.
  • Bidirektionale Kommunikation
  • Verfügbar für Windows und Linux Betriebssystem
  • DICOM Unterstützung

Sie sind an unseren Leistungen interessiert oder haben Fragen?