31. Oktober 2018

Predictive Maintenance mit Condition Monitoring auf der SPS/IPC/DRIVES 2018

Das Thema Predictive Maintenance gilt im Zuge des Internet of Things, der Industrie 4.0 und Big Data als ein Schlüsselthema der Industrie. Die Vorteile wie z.B. Stillstandzeiten reduzieren, Kosten bei Wartungen einsparen oder ungeplante Produktionsstops vermeiden, minimieren das unternehmerische Risiko und erhöhen letztendlich den Umsatz.

Trotz aller Vorteile zeigt eine Studie*, dass Predictive Maintenance eher diskutiert als durchgeführt wird. Von 74 Unternehmen gaben 84% an, sich zwar mit dem Thema zu beschäftigen, jedoch lediglich 25% setzen Predictive Maintenance aktiv um. Die größten Herausforderungen sehen Unternehmen im großen Implementierungsaufwand und in einer ausreichenden Gewährleistung an IT-Sicherheit.

Sie sind auf der Suche nach einem skalierbaren Condition Monitoring System und einer Predictive Maintenance Lösung, um Ihre Maschinen vor ungeplanten Ausfällen zu bewahren und die Lebensdauer zu ermitteln?

Dann besuchen Sie softgate auf der SPS/IPC/DRIVES vom 27.-29. November 2018 in Nürnberg – auf dem Stand der HEITEC, Halle 6 Stand 330.

Predictive Maintenance – Digitalisierung von Produktionsmaschinen
Auf Basis unserer einzigartigen SOMA Plattform bieten wir Ihnen Predictive Maintenance mit Condition Monitoring. Die modulare Software hilft Ihnen, Ihre Maschinen belastungsspezifisch zu Warten und Stillstandzeiten zu planen – zum Beispiel für eine Maschinenneuentwicklung oder als Retrofit für Ihre Anlagen.

Wir freuen uns, Sie auf der SPS/IPC/DRIVES 2018 als Gast an unserem Stand zu begrüßen. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und sichern Sie sich so Ihren kostenlosen Eintrittsgutschein.

Terminanfrage:

Ich habe die Datenschutzhinweise für die Kontaktaufnahme gemäß Art. 7 Verordnung (EU) 2016/679 zur Kenntnis genommen (Pflichtfeld)

Ja

Datum


*nur am 27.11. und 28.11.2018 möglich

Anliegen

* Studie von BearingPoint zum Einsatz von Predictive Maintenance, 08.02.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 1+2 2018