Krankenhauszukunftsgesetz fördert Interoperabilität

Krankenhauszukunftsgesetz – Digitalisierung durch Interoperabilität erreichen

Das Krankenhauszukunftsgesetz ist in aller Munde. Die weitreichenden Förderungen stellen ein noch nie dagewesenes Volumen für Investitionen in die technische Infrastruktur von Krankenhaus und Pflegeeinrichtungen in Deutschland dar. Wir setzen uns folgend mit den Rahmenbedingungen, den technischen Auswirkungen unter dem Aspekt der Interoperabilität und den daraus resultierenden Folgen für Hersteller medizinischer Geräte und Systeme auseinander.

Krankenhauszukunftsgesetz auf einen Blick

Das Krankenhauszukunftsgesetz, eine Mischförderung von Bund und Ländern, soll der Digitalisierung im Krankenhaus und der Pflege einen bisher nicht dagewesenen Schub geben. Das Volumen der geplanten Förderungen reicht bis zu 4,3 Milliarden Euro in den kommenden Jahren. Das entspricht nach aktuellem Stand ca. 8.000€ pro Krankenbett. Gefördert werden Krankenhäuser bei der Beschaffung in den förderfähigen Bereichen.

Lesen den Artikel hier weiter!