21. März 2017

DICOMconnect – DICOM Schnittstelle

DICOM-Funktionalität
für medizinische Systeme

Im Zuge der digitalen Transformation im Gesundheitswesen hält der DICOM Standard Einzug in neue Anwendungsgebiete. Bisher vor allem aus der Radiologie bekannt, breitet sich die digitale Bildverarbeitung und Kommunikation mit dem Standard z.B. auf die Endoskopie, Mikroskopie, Ophthalmologie oder Dermatologie aus. Innovative Hersteller medizinischer Geräte stehen nun vor der neuen Herausforderung die Software der Geräte mit den für die DICOM Kommunikation notwendigen DICOM Schnittstellen zu versehen. Dies gelingt nicht ohne spezifisches Fachwissen. softgate bietet für die bequeme Anbindung medizinischer Geräte an die DICOM Welt die umfangreiche Lösung DICOMconnect. Herstellern bleibt somit die Einarbeitung in den komplexen Standard und die zeitintensive Entwicklung einer eigenen DICOM Schnittstelle erspart.

Profitieren Sie von den Vorteilen von DICOMconnect:

Wettbewerbsfähigkeit durch Integration Kurze Time-to-Market Geringer regulatorischer Aufwand Kostenfreundliches Pay-per-Device Modell
Integration Time-to-Market regulatorischer Aufwand kostengünstig
Erreichen Sie mehr Kunden durch Integration in klinische IT (insbesondere KIS, PACS, EPA) Schnelle Verfügbarkeit durch einfache Integration in Ihre Gerätesoftware und danach an die klinische IT Entwickelt nach Medizinprodukterichtlinien um die regulatorischen Anforderungen (MDR) zu erfüllen Nur im Feld aktivierte Geräte benötigen einen Lizenz

DICOM Bibliothek für medizinische Systeme – die universelle DICOM Schnittstelle

DICOMconnect ist eine Bibliothek und erweitert die Software medizinischer Systeme mit einer DICOM Schnittstelle. Der Fokus liegt auf der einfachen Benutzung und Integration. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen DICOM Toolkit muss der Entwickler für die Verwendung von DICOMconnect über keine vertieften DICOM Kenntnisse verfügen. Als universelle DICOM Schnittstelle für medizinische Geräte agiert DICOMconnect zudem plattformunabhängig auf Windows-, Linux-, oder Mac-Basis.

Die Vorteile und DICOM Features der Anbindung auf einen Blick:

  • Abfrage von Patienten und geplanten Untersuchungen per Worklist
  • Rückmeldung des Untersuchungsstatus per MPPS
  • Erstellen und Versenden von DICOM-Bildern, -Videos und -PDFs aus Rohdaten
  • Archivieren und Übertragen der Verantwortung an PACS per Storage Commitment
  • Schreiben und Lesen von DICOM Daten auf Datenträgern
  • Dauerhafte Aktualisierung und aktives Meldewesen
  • Modularer Aufbau für skalierbare Funktionalität
  • Einfache Integration ohne tiefe DICOM Kenntnisse
  • Verschiedene Integrationsoptionen für nahezu alle gängigen Betriebssystemen (Windows, Linux, MacOS) und Gerätesoftwareumgebungen
  • Entwickelt als Sicherheitsklasse B Komponente gemäß
    ISO IEC 62304 und ISO 14971 inkl. integrierten Risikokontrollmaßnahmen
  • Beratung und Support

Referenzen: Unter anderem diese Unternehmen setzen auf DICOMconnect

Kunde:
Acteon Sopro
Thema:
DICOM für Zahnröntgen und Intra-Orale Endoskopie
Anwendung:
Human- und Veterinärmedizin, Dental; Export von Akquisitionsergebnissen in PACS/EPA
Lesen hier die Success Story

Kunde:
Deutscher Hersteller eines OP Mikroskops
Thema:
DICOM für digitales OP Mikroskop
Anwendung:
Humanmedizin, Chirurgie; Suchen, Anfordern und Empfangen relevanter Radiologieuntersuchungen zur Planung von Operationen am Innenohr
Kunde:
Großer französischer Röntgensystemhersteller
Thema:
DICOM für digitales Röntgensystem
Anwendung:
Humanmedizin, Radiologie; Export von Akquisitions-ergebnissen in PACS/EPA
Kunde:
Großer Japanischer Hersteller von ophthalmologischen Geräten
Thema:
DICOM Anbindung verschiedener ophthalmologischer Geräte (u.a. OCT) – Export von Akquisitionsergebnissen in PACS/EPA
Anwendung:
Humanmedizin, Ophthalmologie; Anbindung von Untersuchungsgeräten

Sie sind an DICOMconnect interessiert oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

oder melden Sie sich telefonisch unter 09131 81270 38.

Was Sie noch interessieren könnte

Interoperabilität in der Ophthalmologie:

Wie die Geräte Anbringung an die Krankenhaus IT in diesem medizinischen Fachbereich aussieht, erfahren Sie hier.

Interoperabilität in der Chirurgie:

Die oft sehr heterogene Landschaft verschiedener Hersteller bringt einige Herausforderung bei der Kommunikation. Wie diese gemeistert werden können, erfahren Sie hier.