24. Februar 2021

Predictive Maintenance

Darum geht es: So können wir Sie unterstützen:
Predictive Maintenance ermöglicht auf Basis von Maschinendaten eine zustandsbasierte Lebensdauer- und Wartungsprognose. Sensoren oder die speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) der Maschinen stellen eine Vielzahl an Daten zur Verfügung. Diese werden gesammelt, aufbereitet und archiviert. Die archivierten Daten können mit Hilfe von Analysen in einen „Gesundheitszustand“ der Maschine übersetzt werden. Wir liefern Ihnen die Software um mehr aus Ihren Daten herauszuholen.

Mit SOMA gelingt die Umsetzung einer Predictive Maintenance ganz nach Ihrer Vorstellung unabhängig davon, welche Maschinen und Steuerungen Sie im Einsatz haben. SOMA lässt sich als Komplettlösungen oder nur partiell z.B. an einzelnen Maschinen und für bestimmte Teilaufgaben einsetzen z.B. für die Daten Erhebung oder Visualisierung. Unsere Lösung passt sich optimal Ihrer bestehenden Infrastruktur an.

SOMA ist für die Integration in Brownfield oder für erste Schritte in Greenfield-Fabriken geeignet.

Ihre Vorteile: Predictive Maintenance mit SOMA

Kosten reduzieren

Schwachstellen erkennen und beheben bevor Schäden entstehen, unnötige Wartungskosten vermeiden.

Vertrauen bei Kunden stärken

Stillstand verhindern, zuverlässig produzieren.

Ressourcen sparen

Wartungen durchführen, wenn sie wirklich benötigt werden.

Langfristig planen

Kontinuierliche Überwachung der Maschinenlebenszeit.

Diese Technologie steckt hinter Ihrem Weg in eine effizientere Produktion:

Auf Basis der gesammelten Daten und der zugrunde gelegten Vorhersagemodelle erstellt die Software in Abhängigkeit von konfigurierbaren Schwellwerten eine übersichtliche Darstellung des Wartungsbedarfs in Form eines Ampelsystems. Modellkenntnisse sind somit nicht erforderlich und Fehlinterpretationen werden minimiert.

Wartungsempfehlungen oder Alarmierungen werden automatisch an das zuständige Instandhaltungspersonal per SMS oder E-Mail gesendet. Zudem sind alle aktuellen und historischen Daten sowie die Restlebensdauer der Komponenten in einem konfigurierbaren Dashboard an jedem Endgerät über einen Browser überwachbar. Ein dynamischer Wartungsplan lässt sich somit per Knopfdruck generieren.

Datenentstehung: Die Daten werden von Ihrer Maschinen-SPS oder durch externe Sensorik über die SOMA Edge-Devices (Industrie PCs oder Gateways) erfasst. Auf den SOMA Edge-Devices findet eine Datenvorverarbeitung zur Langzeitdatenarchivierung statt.
Datenerfassung: Die SOMA Edge-Devices liefern die gesammelten Daten z. B. an einen zentralen Server Ihrer Wahl (Cloud oder On-Premise). Der Zugriff auf die Daten erfolgt über den SOMA Webserver einfach per Standardbrowser, z. B. Google Chrome.
Datenvisualisierung: Verschiedene Analysemodelle, z. B. zu den Themen Predictive Maintenance, Prozessdaten oder Energie Monitoring, stehen Ihnen zur Verfügung. Die damit verbundene Visualisierung können Sie auch auf Basis Ihrer Maschinen und Daten individuell konfigurieren, um ein höheres Maß an Bedienkomfort zu erzielen.

Die SOMA Plattform Weitere Vorteile auf einen Blick!
SOMA lässt sich individuell in Ihre Fertigungslandschaft (MES/ERP) integrieren und kann aufgrund des modularen Aufbaus Ihren wachsenden Anforderungen angepasst werden – beginnend mit einer Überwachung per Betriebsstundenzähler bis hin zu hochauflösenden Sensordaten.

Das Baukastenprinzip ermöglich Ihnen eine kosteneffiziente Erweiterung Ihrer Instandhaltungslösung – Sie erwerben und bezahlen also nur, was Sie für Ihre Fertigung bzw. Instandhaltung augenblicklich benötigen.
Ihre Digitalisierung kann mit Ihnen wachsen.

  • Minimierung von ungeplanten Stillstandzeiten
  • OEE (Overall Equipment Effectiveness) optimieren
  • Edge-Devices/Gateways zur individuellen Datenerfassung
  • Langzeitdatenarchivierung in der Cloud oder On-Premise (zentral oder dezentral)
  • Konfigurierbare Schwellwertüberwachung

Für die Veranschaulichung und Prüfung unserer SOMA-Plattform stellen wir Ihnen unser Testsystem für Predictive Maintenance auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Erfahren Sie hier mehr über SOMA: